Erdüberlastungstag

2016 waren die gesamten nachhaltig nutzbaren Ressourcen bereits am 8. August verbraucht, fünf Tage früher als noch im Jahr zuvor. Darauf machte am „Erdüberlastungstag“ eine Aktion am Brandenburger Tor aufmerksam.

Zum Praxisbeispiel

Der faire Prophet

Die Fairhandels-Bewegung nahm ihre Anfänge in Kirchengemeinden und christlichen Jugendbewegungen. Doch auch im Islam spielt die Vision einer globalen Gerechtigkeit eine wichtige Rolle. Teilnehmer*innen aus dem Fairen Handel und muslimischen Gemeinden sprechen über Gemeinsamkeiten und Ziele.

Zum Praxisbeispiel

Globale Ursachen von Flucht – was tun?

Das Thema Flucht beschäftigt derzeit nahezu alle Bürger*innen. Die Ursachen, die die Menschen zur Flucht zwingen, sind vielfältig: Kriege, Repression, soziale Not, Klimakatastrophen. Regionalpromotorin Noreen Hirschfeld greift die Verantwortung „westlicher“ Gesellschaften und Lebensstile auf.

Zum Praxisbeispiel

Promotor*innen für Eine Welt

Globale Nachhaltigkeit fängt zu Hause an, vor der eigenen Tür, in der eigenen Nachbarschaft, Region oder Kommune. Denn unser Handeln – wie z.B. unser Konsumverhalten – nimmt Einfluss darauf, was hier und in anderen Teilen der Welt passiert. Wie wir damit verantwortlich umgehen, zeigen uns viele, meist ehrenamtlich arbeitende Initiativen und Organisationen. Das Eine-Welt-Promotor*innen-Programm fördert dieses Engagement und damit den Einsatz für eine sozial gerechte und ökologisch nachhaltige Welt.

Programm

Welche Ziele verfolgt das Programm, wie finanziert es sich und zu welchen Themen arbeiten die Promotor*innen?

Mehr

Promotor*innen

Wer sind die Menschen, die sich bundesweit für eine sozial gerechte und ökologisch nachhaltige Welt einsetzen?

Mehr

Praxisbeispiele

Welche Projekte wurden von den Eine Welt-Promotor*innen bereits umgesetzt? Wie sieht ihre Arbeit vor Ort aus?

Mehr

Finden Sie passende Ansprechpartner*innen:

Unsere interaktive Karte mit Filtermöglichkeiten hilft Ihnen bei der Suche

Bundestreffen der Eine Welt-Promotor*innen

„Transformation Reloaded“ – Wie kann Wandel gelingen?

Klimawandel, Flucht und zunehmende globale soziale Ungleichheit: Baustellen für Veränderungsprozesse gibt es genug. Doch wie kommt gesellschaftlicher Wandel in Richtung umfassender Nachhaltigkeit in Gang? Wer muss sich eigentlich verändern und welche Rolle spielt die entwicklungspolitische Bildungsarbeit in Deutschland in diesem Prozess? Diese Fragen diskutierten die Eine Welt-Promotor*innen am 21. und 22. November im niedersächsischen Duderstadt. Das Treffen stand unter dem Motto „Transformation Reloaded“ und beleuchtete verschiedene Formen globaler Transformation.

Zur Konferenz