Bio-faires Mittelfranken

Die Metropolregion Nürnberg ist seit Jahren sehr engagiert im Fairen Handel. Anfang 2017 wurde die Region, zur ersten fairen Metropolregion gekürt.

Zum Praxisbeispiel

Clowns ohne Grenzen

Die Entwicklungspolitischen Tage in Mecklenburg-Vorpommern haben diese Jahr Kooperationsveranstaltungen zwischen „Clowns ohne Grenzen“ und Geflüchteten-Initiativen möglich gemacht. Die Abende dienten auch dazu, Geflüchteten lokale Begegnungsorte nahe zu bringen.

Zum Praxisbeispiel

Neue Straßennamen braucht die Stadt

In vielen Städten wirkt der deutsche Kolonialismus bis heute fort: Es gibt Straßennamen, die Kolonialisten für ihre Verbrechen in Afrika ehren, oder rassistische Bezeichnungen für Schwarze Menschen fortschreiben. Damit soll nun Schluss sein.

Zum Praxisbeispiel

Reduce, Reuse, Recycle!

Fachpromotorin Edda Treiber macht niedrigschwellig auf das Thema Ressourcenverbrauch und Kreislaufwirtschaft aufmerksam – mit einem Stifterecyclingprojekt in Rheinland-Pfalz.

Zum Praxisbeispiel
Zur Promotorin

Erdüberlastungstag

2016 waren die gesamten nachhaltig nutzbaren Ressourcen bereits am 8. August verbraucht, fünf Tage früher als noch im letzten Jahr. Darauf machte am „Erdüberlastungstag“ eine Aktion am Brandenburger Tor aufmerksam.

Zum Praxisbeispiel

Promotor*innen für Eine Welt

Globale Nachhaltigkeit fängt zu Hause an, vor der eigenen Tür, in der eigenen Nachbarschaft, Region oder Kommune. Denn unser Handeln – wie z.B. unser Konsumverhalten – nimmt Einfluss darauf, was hier und in anderen Teilen der Welt passiert. Wie wir damit verantwortlich umgehen, zeigen uns viele, meist ehrenamtlich arbeitende Initiativen und Organisationen. Das Eine-Welt-Promotor*innen-Programm fördert dieses Engagement und damit den Einsatz für eine global gerechte und nachhaltige Welt.

Programm

Welche Ziele verfolgt das Programm, wie finanziert es sich und zu welchen Themen arbeiten die Promotor*innen?

Mehr

Promotor*innen

Wer sind die Menschen, die sich bundesweit für eine sozial gerechte und ökologisch nachhaltige Welt einsetzen?

Mehr

Praxisbeispiele

Welche Projekte wurden von den Eine Welt-Promotor*innen bereits umgesetzt? Wie sieht ihre Arbeit vor Ort aus?

Mehr

Finden Sie passende Ansprechpartner*innen:

Unsere interaktive Karte mit Filtermöglichkeiten hilft Ihnen bei der Suche

Bundestreffen der Eine Welt-Promotor*innen

Weltbaustellen! Abbruch, Sanierung oder Neubau mit Hilfe der SDG

Während US-Präsident Donald Trump verkündete, aus dem Pariser Klimaschutzabkommen aussteigen zu wollen, diskutierten Aktive der Eine Welt-Arbeit am 31. Mai und 1. Juni 2017 im Umweltbundesamt in Dessau-Roßlau welchen Beitrag Deutschland zu einer global gerechten und nachhaltigen Entwicklung leisten kann. Neben der Frage, wie Deutschland die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDG) stärker in politische Prozesse umsetzen kann, gab die Konferenz auch einen Anstoß zur Weiterentwicklung der Entwicklungspolitischen Leitlinien in  Sachsen-Anhalt.

Zur Konferenz