Promotor für interkulturelle Öffnung

Arbeitsbereich

Telefon

0251 24 62 63

Ort/Region

NW - Münster

Arbeitsbeschreibung

Als interkultureller Promotor vernetze ich Migrant*innen, Geflüchtete und verschiedene migrantische Selbstorganisationen (MSO) in der Region Münster. Ich setze mich dafür ein, dass die globalen Hintergründe von Flucht und Migration in der breiten Öffentlichkeit stärker und wirkungsvoller als bisher thematisiert werden, indem ich mit Wohlfahrtsverbänden, Kommunen und anderen Akteur*innen kooperiere. Ich vernetze und vermittle Referent*innen für Veranstaltungen und Workshops in Bezug auf entwicklungspolitische Themen. In der Zusammenarbeit mit dem Programm „Bildung trifft Entwicklung“ des Eine-Welt-Netzes NRW biete ich verschiedene Bildungsveranstaltungen an, speziell in Schulen, aber auch in außerschulischen Einrichtungen. Außerdem unterstütze ich Initiativen in der Region, welche die Teilhabe von Migrant*innen/Zugeflüchteten und ihr Engagement in der Eine-Welt Arbeit fördern. Um Vorurteile abzubauen und Extremismus, Populismus und Rassismus entgegenzuwirken, organisiere ich (z.B. mit MSO) interkulturelle Veranstaltungen zur Völkerverständigung.

Sie können sich gerne an mich wenden, wenn Sie:

  • sich mit MSO und anderen Gruppen im Regierungsbezirk Münster vernetzen möchten
  • sich mit den Themen Flucht und Migration befassen
  • Projekte umsetzen möchten, die Teilhabe und bürgerliches Engagement von Migrant*innen und Geflüchteten betreffen
  • Unterstützung bei der Planung und Durchführung von interkulturellen Veranstaltungen brauchen

Trägerverein

Logo des Vereins Iriba e.V. Vielfalt stärkt

Iriba-Brunnen e.V.

Webseite

Eine Welt-Landesnetzwerk

Eine Welt-Landesnetzwerk Nordrhein-Westfalen

Steckbrief des Landesnetzwerks